Grafik CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-
CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-ONLIN
Grafik CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-
CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-ONLIN
Grafik CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-
CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-ONLIN
Grafik CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-
CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-ONLIN
Grafik CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-
CIRCUS-ONLINE Grafik CIRCUS-ONLIN

Collection & Text Stefan Nagel
Graphics Vintage
optimiert



Die „Ungarische Post“ ist eine weitere circensische Pferdedarbietung, die ihre Wurzeln in nationalen Reittraditionen hat und häufig diesen Wurzeln entsprechend verkauft wird - in diesem Fall durch Kostüme, die an die Bekleidung von Hirtenreitern der Puszta erinnern. Die Einstudierung einer „Post“ stellt eine besonders anspruchsvolle Aufgabe dar, der sich bis in die Gegenwart immer wieder ambitionierte Artistinnen und Artisten, die mit Pferden arbeiten, stellen. 1954 inspirierte entweder diese klassische Darbietung oder auch das in den „Rennbahncircussen“ gezeigte „Römische Wagenrennen“ Oscar Knudsen zu einem phantasievollen Cover für den Cirkus Schumann.